RechtsanwaltsanwärterInnen

Mag. Markus Löscher – vCard

Foto Mag. Markus LöscherFoto Mag. Markus Löscher

Markus absolvierte das Studium an der Universität Wien, wo er bereits bei Spezialisierung und Themenwahl für beide Diplomarbeiten den Schwerpunkt Arbeitsrecht wählte. Seit Juni 2014 ist er Rechtsanwaltsanwärter bei GERLACH Rechtsanwälte. Daneben ist er laufend als Vortragender zu arbeitsrechtlichen Themen für das BFI Wien tätig.

Bereits seit seinem Eintritt als Student im März 2013 begleitete er von der Administration bis zu umfangreichen juristischen Recherchen und Vorbereitung anwaltlicher Korrespondenz den größten arbeitsrechtlichen Streitfall der letzten Jahre, wo er nach Studienabschluss sofort die ersten Sporen als Konzipient verdiente.

Im Frühjahr und Sommer 2015 folgte das Gerichtsjahr am BG Gmünd/NÖ und der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt. Durch diese Erfahrung in seinen Karrierebestrebungen bestärkt, ist er sich nun völlig sicher, dass ihn in Zukunft keine äußeren Zwänge mehr vom Arbeitsrecht trennen können.

Publikationen

  • Antworten auf Praxisfragen zur Rufbereitschaft
    Artikelveröffentlichung in PVP 2019/41
  • § 14 AVRAG – die unbekannteste aller Teilzeitbestimmungen?
    Artikelveröffentlichung in PVP 2019/24
  • Der neue „persönliche Feiertag“ – Antworten auf 13 Fragen aus der Praxis
    Artikelveröffentlichung in PVP 2019/17
  • Verjährung und/oder Verfall – Wann ist
    es weg, das Recht?

    Artikelveröffentlichung in PVP 2019/12
  • Payroll Leasing - Wer ist nun der Arbeitgeber?
    Artikelveröffentlichung gemeinsam mit Mag. Badalec in PVP 2018/79
  • Lösen einvernehmliche Beendigungen
    auch das AMS Frühwarnsystem
    (Anzeigepfl icht gemäß § 45a AMFG) aus?
    – Und wenn ja: wann?
    Artikelveröffentlichung in PVP 2018/73
  • Der bezahlte Weg zur Arbeit - Eine Trendwende in der Rechtsprechung?
    Artikelveröffentlichung zur aktuellen Rechtsprechung bezüglich des Wegs zur Arbeit in PVP 2018/66
  • Angleichung Arbeiter/Angestellte:
    Der neue „Angeiter"?
    Artikelveröffentlichung zur Angleichnug von Arbeitern und Angestellen in PVP 2017/86
  • Kann der Betriebsrat – trotz Entlassung –
    bis zur gerichtlichen Zustimmung weiterhin
    uneingeschränkt im Unternehmen wirken?
    Artikelveröffentlichung zur Entlassung des Betriebsrates in PVP 2017/40
  • „Große“ Elternteilzeit: Die 7 häufigsten
    Dienstgeberfehler und wie Sie diese
    vermeiden (Teil 2)
    Artikelveröffentlichung zur Elternteilzeit in PVP 2017/29
  • „Große“ Elternteilzeit: Die 7 häufigsten
    Dienstgeberfehler und wie Sie diese
    vermeiden (Teil 1)
    Artikelveröffentlichung zur Elternteilzeit in PVP 2017/21
  • Umstieg von "kleiner" Elternteilzeit auf "große" Elternteilzeit möglich?
    Artikelveröffentlichung zur Elternteilzeit in PVP 2016/271

 

Mag. Christopher Badalec – vCard

Foto Mag. Christopher BadalecFoto Mag. Christopher Badalec

Christopher hat sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien absolviert. Daneben war er schon parallel in den Jahren 2012-2015 fürdie AK Wien im Bereich der Rechtsberatung tätig. Dabei begann er sich erstmalig vertiefend mit dem Arbeitsrecht auseinanderzusetzen, was ihn auch seither stetig begleitet hat.

Sein Gerichtsjahr schloss er am BG Innere Stadt und der Staatsanwaltschaft Wien ab und konnte anschließend bereits Praxis in einer renommierten Arbeitsrechtskanzlei in Wien sammeln, bevor er Ende 2017 zu uns stieß.

Publikationen

  • Payroll Leasing - Wer ist nun der Arbeitgeber?
    Artikelveröffentlichung gemeinsam mit Mag. Löscher in PVP 2018/79

Mag. Klaus Wieser – vCard

Foto Mag. Klaus WieserFoto Mag. Klaus Wieser

Klaus durchlief das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien, welches er im Jahre 2016 abschloss. Dabei schrieb er seine Seminararbeit über das Arbeits- sowie das Sportrecht, womit er in dieser Disziplin bereits seinen späteren, beruflichenSchwerpunkt setzen sollte.Danach absolvierte er seine Gerichtspraxis in Wien und St. Pölten.

Nachdem Klaus vorher in einer Wiener Wirtschaftsrechtskanzlei tätig war und hierbei seinen rechtlichen Fundus erweitern konnte, verstärkt er seit Dezember 2017 das Anwaltsteam unserer Kanzlei.